Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir Google Analytics, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Datenschutzerklärung ansehen

Allgemeine Informationen

Wind- und Schneelasten

Wind- und Schneelasten gehören zu den klimatisch bedingten veränderlichen Einwirkungen auf Gebäude und müssen zusätzlich zum Flügelgewicht bei der Auswahl eines Antriebs berücksichtigt werden.

Insbesondere bei der Schaffung von RWA-Öffnungen muss sichergestellt werden, dass auch bei anliegendem Wind- oder im Dachbereich bei einer vorliegenden Schneelast der Antrieb in der Lage ist, das Fenster zu öffnen. ...mehr lesen

Windlast

Die maßgeblichen Einflussfaktoren auf die Größe der Windlast sind das Windklima, das in der DIN 1055-4 durch eine Windzonenkarte abgebildet wird und die geografische Lage. Daraus ergeben sich verschiedene Geschwindigkeitsdrücke, die auch in Abhängigkeit zur Gebäudehöhe stehen.

Windzone


Geschwindigkeitsdruck q in kN/m² bei einer Gebäudehöhe h in den Grenzen von

 

  h ≤ 10 m10 m < h ≤ 18 m

18 m < h ≤ 25 m

1Binnenland0,500,650,75
2Binnenland0,650,800,90

Küste und Inseln der Ostsee

0,851,001,10
3Binnenland0,800,951,10

Küste und Inseln der Ostsee

1,051,201,30
4Binnenland0,951,151,30

Küste der Nord- und Ostsee und Inseln der Ostsee

1,251,401,55

Inseln der Nordsee

1,40

 

Idealisierte Windlastkarte


Schneelast

Die maßgeblichen Einflussfaktoren auf die Größe der Schneelast sind die geografische Lage und die Dachneigung. In der DIN 1055-5 sind in einer Schneelastzonenkarte die verschiedenen Schneelasten definiert in Abhängigkeit der Geländehöhe A über Meereshöhe.

Idealisierte Schneelastkarte

Top